Anzeige

paratec-think-vertical

Fallschirmsportclub Trier glänzt am 3. Juni erneut mit einem Vereinsrekord

Vereinsrekord FSC Trier

Foto: Chris Skandries

Im September 2017 bildeten 9 Fallschirmspringer des FSC Trier über dem Flugplatz Trier-Föhren eine Formation und stellten damit einen Vereinsrekord auf. Am 3. Juni wurde dieser Rekord durch eine 12er Formation eingestellt. Normalerweise springen die Mitglieder aus einer Cessna 182, in diese passen 4 Springer. Um den Springern einmal die sportliche Herausforderung zu bieten, auch größere Formationen zu üben, hatte Geoffrey Willems, der 1. Vorsitzende des FSC Trier, für ein Wochenende eine Cessna Caravan gechartert. In diese Maschine passen bis zu 15 Springer und sie kann diese in 16 Minuten auf 4.000 Meter befördern. Das Wetter am ersten Juniwochenende gestaltete sich anfangs ziemlich wechselhaft. Am Sonntag besserte sich das Wetter endlich und zahlreiche Absetzvorgänge konnten durchgeführt werden. Am Nachmittag war es dann so weit, während eines gemeinsamen Sprungs aus 4.100 Meter bildeten die 12 Springer eine gemeinsame Formation und wurden dabei von Videomann Andreas Dahm begleitet: Tessa Labudda, Julia Sternkopf, Inga Krampe, Jürgen Jakobs, Peter Klinkner, Chris Skrandies, Patrick Haas, Achim Stockemer, Torsten Schneider, Wolfgang Weber, Heiko Kaiser und Geoffrey Willems. „Und die Sprungsaison 2018 ist noch nicht vorbei“, meinte Stephan Rumpel, 2. Vorsitzende des FSC Trier und Absetzpilot, mit einem Augenzwinkern. Der nächste Chartertermin für eine Cessna Caravan ist für den kommenden September geplant.

Klaus Weese, Pressewart FSC Trier e.V.

4 Shares

Categories

Anzeige