Anzeige

take_off_Fallschirmsport

Der erste World Cup im Zielspringen dieses Jahres fand vom 8. bis zum 10. Juni in Küstennähe bei Rijeka (Kroatien) statt. Dort gelang der Mannschaft der Sportfördergruppe Bw Altenstadt, bestehend aus Fw Zahler, HptFw Weber, StUffz(FA) Tschech, OFw Born und HptFw Wiesner, ein grandioser Saisoneinstieg mit zwei Goldmedaillen.

Der Wettkampfort, umgeben von leichtem Gebirge, ist als äußerst schwieriger Platz bekannt und stellte auch dieses Mal die 120 Teilnehmer aus 16 Nationen vor eine anspruchsvolle Aufgabe. In der Vergangenheit konnten hier am Wettkampfort nur wenige Ziel-Runden aufgrund der starken Seewinde durchgeführt werden. Schon am Freitagmorgen zeigte sich das örtliche Wetter wieder einmal von seiner altbekannten Seite. Starke Winde unterbrachen den Wettkampf immer wieder und so hieß es dauerhaft für die Sportler: Warten auf bessere Windbedingungen. Freitagabend konnte letztendlich die erste Zielrunde durchgeführt werden.

Das deutsche Team konnte sich trotz starker Konkurrenz bereits zu Beginn in eine optimale Ausgangssituation bringen. Auch am Samstag ließ der Wind nicht nach und so konnten nur weitere drei Sprünge absolviert werden. Der Vorsprung zu den Verfolgerteams konnte jedoch gehalten und weiter ausgebaut werden.

Am finalen Wettkampftag besserte sich das Wetter und entgegen aller Erwartungen wurden weitere vier Runden im Zielspringen durchgeführt.

Bis zum Schluss behielt das deutsche Team die Nerven und sicherte sich mit 49cm nach sieben Zielrunden den ersten Platz in der Teamwertung, gefolgt von der Konkurrenz aus Ungarn (57cm) und dem tschechischen Team (58cm). Bei den Junioren konnte StUffz(FA) Tschech seine erste Goldmedaille bei den Junioren in der World Cup Series verzeichnen.

Für HptFw Wiesner reichte es am Ende nur für den vierten Platz. Trotzt eines starken Wettkampfes und gleicher Zentimeteranzahl wie der drittplatzierte Springer aus Ungarn, musste er sich in der Einzelwertung der Herren aufgrund des schlechteren Nullenverhältnisses mit der Holzmedaille begnügen. Fw Zahler belegte den sechsten Platz und erreichte zum ersten Mal eine Top-10 Platzierung bei einem Welt-Cup. Grund zur Freude gab es auch für OFw Born, Fw Zahler, StUffz(FA) Tschech, und HptFw Wiesner, welche eine wichtige WM-Norm erreichten.

Nach diesem erfolgreichen Saisonstart kann der Blick nun auf weitere World-Cups und den Saisonhöhepunkt, die Militärweltmeisterschaften in Ungarn, gerichtet werden. Trainer HptFw Wolfgang Lehner, der das Team vor Ort betreute, war begeistert von den Leistungen seiner Schützlinge und spricht von einem grandiosen Start in die neue Wettkampfsaison 2018.

Text: StUffz(FA) Tschech

Fotos: SpFördGrpBwAltenstadt

Kategorien

Anzeige

HDI-BerufsunfähigkeitsVersicherung