Anzeige

Liebe DFV-Mitglieder,

Mit dem Beginn des Jahres 2018 wird sicherlich nicht alles anders – schon gar nicht all das, was man auf die Liste mit den guten Vorsätzen gesetzt hat – manches aber schon. Veränderung bedeutet auch nicht immer gleich Verbesserung, selbst wenn dies die zugrunde liegende Absicht ist, manchmal aber schon. Eine wesentliche Veränderung in der Medienarbeit des DFV haltet ihr gerade in der Hand, und natürlich gehen wir fest davon aus, dass mit diesem Neustart vielleicht nicht alles, aber doch vieles besser wird: Das neue Verleger-Team des FFX rund um Fabian Sharifi feuert gleich in der ersten Print-Ausgabe aus allen Rohren: mehr Umfang, mehr Inhalte, mehr Autoren, mehr Struktur, mehr (Papier-)Qualität und parallel dazu auch noch mehr online. Denn die FFX-Macher bespielen in Zukunft auch gleich die facebook-Seite des DFV und publizieren News, Bilder und Videos per Online-Magazin auf freifallxpress.de. So hoffen wir, dass dem Silvesterfeuerwerk von nun an hochfrequent weitere Knall- und Leuchteffekte rund um den Fallschirmsport folgen und ihr Gefallen daran findet.

Eine Reihe weiterer Änderungen wurden auf dem Deutschen Fallschirmspringertag (DFT) in Schweinfurt in Gang gebracht. Besonders hervorzuheben ist die Stärkung der Delegierten, denn sie sollen und möchten nicht nur einmal im Jahr die Hand heben, sondern auch unterjährig besser in das Verbandsgeschehen einbezogen sein. Daher wird ein Delegiertenvertreter (m/w) ab sofort bei allen Präsidiumssitzungen dabei sein und auch in die sonstige Kommunikation des Präsidiums eingebunden, um sowohl die Delegiertenschar als auch v.a. die Mitglieder an den Plätzen und in den Vereinen informatorisch auf Ballhöhe zu halten. Dieses erfrischende Engagement der vielfach neu gewählten Delegierten ist von Präsidiumsseite jedenfalls hochgradig erwünscht.

Neu ist im neuen Jahr natürlich auch das Top-Thema. Die Tatsache, dass alljährlich rund 700 Sprungschülerinnen und Sprungschüler zu Lizenzinhabern ausgebildet werden, sich von diesen aber bei Weitem nicht alle für eine Mitgliedschaft im DFV erwärmen können, zeigt uns als Verband, dass die Errungenschaften unseres Wirkens und die daraus erwachsenden Vorteile für die Springergemeinde noch deutlicher und pointierter herauszuarbeiten sind. Auf der INSITA gelang dies schon mal eindrucksvoll durch den Rückblick auf 25 Jahre DFV von Helmut Bastuck. Flankiert wurde es dort durch die wortgewaltige Abschiedsrede von Peter Schäfer, der dem Unterfangen durch die Stiftung der Blue-Sky-Trophäe sogleich Symbolkraft verlieh. Nun müssen und werden weitere Anstrengungen folgen, damit das Ganze auch außerhalb von Schweinfurt Gehör findet.

Neuerdings wird es in Deutschland auch eine Indoor-DM geben – die Erstausgabe findet am 6. und 7. April 2018 in Bottrop statt. Das haben die Delegierten auf dem DFT so entschieden, nachdem sich drei Tunnelbetreiber sehr lustvoll um die Ausrichtung beworben haben. Mit dieser Entscheidung ist die Einbindung des Indoor-Skydiving ins nationale wie internationale Wettbewerbsgeschehen aber noch lange nicht abgeschlossen. Im Gegenteil, sie hat gerade erst begonnen. Da kommt es wie gerufen, dass der DFV im Laufe des zweiten Quartals eine Doppelspitze bekommt und Helmut Bastuck gemeinsam mit seinem Nachfolger Ralph Schusser die Geschäfte im Hauptamt führt. Auch das ist neu.

Möge manches noch beim Alten bleiben, weshalb ich euch wie zu Beginn eines jeden Jahres alles Gute sowie eine sportlich erfolgreiche und unfallfreie Saison wünsche!

Henning

Kategorien

Anzeige