Anzeige

Mittlerweile eine alljährliche Tradition bei uns Delegierten ist die Vergabe der Blue Sky Trophäe.
Durch den kurzfristigen Ausfall auch dieses Jahr leider wieder nicht im würdigen Rahmen auf der InSiTa in Schweinfurt, sondern nur in schriftlicher Form im FFX.
Trotzdem möchten wir allen Gewinnern auf diesem Wege herzlich gratulieren. Besonders gefreut haben wir uns darüber, dass 2021 wieder Bewerbungen für den Sonderpreis bei uns eingegangen sind.
Bereits in der FFX Ausgabe 3/2021 habe ich darüber berichtet, dass wir die Vergabeordnung zur Verleihung der Blue Sky Trophäe überarbeiten. Damals noch im Konzept-Status haben wir die neue Vergabeordnung in den letzten Wochen finalisiert.
Da jetzt aber doch alles eng wurde und auch die Bestätigung der Vergabeordnung durch das Präsidium noch nicht beantragt ist, haben wir uns entschlossen, 2021 die Blue Sky Trophäe nach der alten Vergabeordnung zu verleihen (aktuell noch nachzulesen auf der DFV Homepage).
Wenn wir aber keine groben Fehler im Konzept mehr finden und die Form passt, werden wir die neue Vergabeordnung für 2022 auf den Weg bringen.
Auch diese wird nicht bis ins kleinste Detail perfekt sein, dafür sind die vielen Vereine und Plätze einfach zu individuell unterwegs. Aber die Fairness bei der Vergabe sollte sich besonders für kleine Plätze deutlich erhöhen.
Ich werde das Thema Blue Sky Trophäe in einer zukünftigen FFX Ausgabe aber noch mal aufgreifen, auch um noch mehr Transparenz in die Regularien, Voraussetzungen und Teilnahme zu bringen. Hier erreichen mich doch jedes Jahr wieder E-Mails mit Fragen, besonders auch zum Sonderpreis der Blue Sky Trophäe. Hier verfolgen wir ein sehr offenes Bewerbungs-Konzept. Das hat auf der einen Seite den Vorteil, dass sich Plätze und Vereine sehr individuell bewerben können. Auf der anderen Seite aber den Nachteil, das irgendwie niemand so richtig weiß, was er eigentlich machen soll.
Gewinner Blue Sky Trophäe Sonderpreis: Fallschirmsport Dädalus
Der Sonderpreis der Blue Sky Trophäe geht 2021 an Fallschirmsport Dädalus für die Durchführung des 16er Pokals. Dieser wird seit 30 Jahren bei Dädalus in Eisenach ausgetragen und ist einer der am längsten laufenden Sprungplatzwettkämpfe in Deutschland. Mit bis zu 17 teilnehmenden Teams ist dieser Wettbewerb auch in seiner Größe einzigartig, gesprungen wird aus zwei Flugzeugen.
Der Wettkampf wird in sechs Runden ausgetragen, vier davon sind offizielles 16er Programm, zwei Dädalus-Eigenkreationen. Davon die letzte Runde als Speedstar, wobei die drei schnellsten Teams 1.5, 1 bzw. 0.5 Punkte bekommen. Dadurch kam es schon mehrfach (auch 2021) dazu, dass der Pokal mit 0.5 Punkten gewonnen wurde und damit die Spannung bis zum Ende hochgehalten wird.
Gewinner des Pokals 2021 war das Platzteam Dädalus. Davor waren unter anderem die Teams „Aerodrama“ und „die fantastischen 16“ bzw. „Schorle Schweighofen“ langjährige Sieger.
Auch für 2022 ist der 16er Pokal vom 26. bis 28. August schon geplant, die gesamte Woche vorher kann schon aus zwei Maschinen trainiert werden.
Wir danken für eure Teilnahme und hoffen auch im nächsten Jahr auf Bewerbungen.
Gewinner Blue Sky Trophäe: Fallschirmsport Colibri e.V.
Weiterhin findet ihr im Folgenden die Auflistung der ersten zehn Plätze:

Name Gewonnene Mitglieder % Platz
Fallschirmsport Colibri e.V. 32 100 1
Aero Fallschirmsport GmbH 21 100 2
Skydive Saulgau e.V 21 84 3
Fallschirmsportverband Saar e.V. 18 94,74 4
Fallschirmsportclub Münster e.V. 17 100 5
Skydive Soest Acadamy 16 76,19 6
YourSky Luftsport 15 100 7
Air Adventures GmbH 13 92,86 8
Fallschirmsport-Club Schwaben e.V. 11 100 9
Fallschirm-Sport-Zentrum Haßfurt e.V. 10 100 10

Die Geschäftsstelle wird sich mit den Erstplatzierten in Verbindung setzen.

Für die Delegierten (delegierte@dfv.aero) Sid

0 Shares

Categories

Anzeige

paratec-think-vertical