Anzeige

Vom 27.8. bis 29.8. fand die Schweizer Meisterschaft im Speedskydiving in Triengen statt, an der auch zwei deutsche Speeder teilnahmen. Lucia Lippold und Marco Hepp reisten am 26.8. in Triengen an und starteten zusammen mit 5 weiteren Teilnehmern im Speedskydiving am darauffolgenden Tag. Für Marco Hepp sollte es nach seiner Teilnahme an der Mondial in Tanay ein „Entspannungswettkampf“ werden. Mit so viel Ruhe springt es sich bekanntlich gut: Er stellte in Runde 1 mit 509,45 km/h einen neuen deutschen Rekord auf. Für Lucia Lippold war es ein WarmUp-Wettkampf, nachdem sie nicht an der Mondial teilnahm. Somit war es ihr erster in diesem Jahr und der erste seit Ende 2019. Im Gegensatz zu Marco kam sie in der letzten Runde beim 8. Sprung auf einen neuen deutschen Rekord mit nun 430,62 km/h. Damit war es ein erfolgreicher Wettkampf der Deutschen auf einer Meisterschaft, die vornehmlich für Einheimische gedacht ist. Nicht nur die WettkämpferInnen freuten sich über die deutsche Beteiligung, auch die Wettkampfleiterin Sylvia Schlaphof, bekannt aus Skynamite (4-way Female) bedankte sich für die Teilnahme.
           

Kategorien

Anzeige

paratec-think-vertical