Anzeige

rainbowsuits forscht – auch horizontal 😉

Im Rahmen eines Kooperationsprojekts und in Zusammenarbeit mit dem Institut für Textilmaschinen und Textile Hochleistungswerkstofftechnik (ITM) und dem Institut für Luft- und Raumfahrttechnik (ILR) der TU Dresden arbeitet die Firma rainbow design an Verbesserungen an ihren Kombis für den Indoor-Sport.

Die Projektpartner haben dafür verschiedene Materialien für Indoor-Kombis in Bezug auf textilphysikalische Eigenschaften (wie Festigkeit, Abrieb, Luftdurchlässigkeit), Nachhaltigkeit und Tragekomfort geprüft sowie die Cw-Werte auf Messzylindern im technischen Windtunnel gemessen, um die besten Textilien mit optimalen Leistungen und der besten Performance für das Indoor-Fliegen zu finden.

Zwischenzeitlich wurde der Testpilot John Georgi per 3D-Technik gescannt und aus den digitalen Daten eine körpermaßgetreue Testpuppe für die Messreihe im technischen Windkanal gefertigt.

Die entwickelten und gefertigten Kombi-Prototypen wurden mit Hilfe der Testpuppe im technischen Windkanal

 gemessen. Eine besondere Herausforderung bestand darin, der starren Puppe die Kombis für die beim Indoor-Fliegen typischen Körperpositionen anzupassen und anzuziehen. Zeitgleich hat Testpilot John erste Live-Testflüge mit den Prototypen im Sportwindkanal der Hurricane Factory in Berlin absolviert.

Mit der Testpuppe wurden verschiedene Körperhaltungen wie Bauch-, Rückenlage, Sitzpostionen und Headdown nachgestellt und eine Vielzahl von Messwerten und Erfahrungen gesammelt.

Mehr Informationen über die Ergebnisse des Kooperationsprojekts mit der TU Dresden folgen in einem späteren Artikel.

Text by rainbowsuits.com

Kategorien

Anzeige