Anzeige

Der insgesamt 29. Verbandstag (aka Delegiertentag) des DFV e.V. – und zugleich der 1. Online-Verbandstag – fand am 15.11.2020 statt. Dieses Datum stellte auch den offiziellen Amtsantritt der neuen Delegierten (Alternativ-Delegierten wie immer inbegriffen) dar, die seitdem aktiv sind.
Und auch wenn ein Verbandstag vor Ort noch mal was ganz anderes ist als ein Online-Meeting, muss ich doch sagen, es hat alles in allem sehr gut funktioniert. Dank guter Vorbereitungen, auch von technischer Seite, liefen Abstimmungen, Präsentationen und Vorträge reibungslos.  

Auch die Kommunikation im Vorfeld im Delegiertenkreis hat geholfen, den Start für alle Beteiligten zu erleichtern, und dafür gesorgt, dass alle mit den aktuellen Themen und Aufgaben vertraut waren.
Nichtsdestotrotz freue ich mich, hoffentlich nächstes Jahr die Möglichkeit zu haben, die Delegierten persönlich kennenzulernen. Mit den neuen Delegierten stand auch die Wahl der Delegiertensprecher an, die in einer Delegierten-internen Runde vor dem eigentlichen Verbandstag gewählt wurden.

Als Ergebnis werde ich auch für die nächsten drei Jahre den Job des Delegiertensprechers wahrnehmen, neue Vertreterin ist Anna Nordin.

Um der Online-Situation gerecht zu werden, mussten wir dieses Mal leider auf die gewohnten Workshops verzichten, in denen verschiedene Themen gemeinschaftlich durch BKF-Vorstand, DFV-Präsidium und die Delegierten behandelt werden. Wir werden aber versuchen, einige dieser Themen über die Winterpause zu behandeln. Dabei werden uns vor allem die neuen Spielereien, wie bspw. MS Teams, helfen, die nun auch für die Delegierten eingeführt wurden.

Trotz aller Dinge, die wir nicht behandeln konnten, war der Tag ordentlich gefüllt mit Themen, Neuwahlen, Berichten, Neuigkeiten, Anträgen usw.

2020 war für uns alle kein „normales“ Jahr, und es war lange unsicher, wie sich der Verband und auch die Vereine mit Corona schlagen. Es war auf jeden Fall kein leichtes Jahr und auch der Wegfall fast aller Veranstaltungen, wie bspw. Meisterschaften, war deutlich zu spüren. 

Unterm Strich haben wir das Jahr allerdings ganz gut überstanden. Die Mitgliederzahlen sind stabil und durch die Bemühungen im Frühjahr konnte der Sprungbetrieb aufgenommen werden. Zwar verspätet und mit Auflagen, aber ohne Sprungbetrieb wäre fraglich gewesen, was das für die Sprungplätze bedeutet hätte. Wie 2021 aussieht, bleibt abzuwarten, die Planungen starten jetzt aber erst mal ganz normal.

Das DFV-Präsidium sowie der BKF-Vorstand wurden dementsprechend am Verbandstag einstimmig von den Delegierten entlastet. 

Weiterhin standen an mehreren Stellen personelle Neuwahlen und Neubesetzungen an. 

Im Folgenden findet ihr die entsprechenden Ämter bzw. Referentenstellen mit der aktuellen Besetzung.

BKF-Vorstand:

  • Markus Bastuck
  • Gundel Klement
  • Björn Korth

Außerdem:

  • Jugend & Nachwuchs (BKF): Yvonne Marten
  • Gleichstellung und Inklusion (BKF): Gerda-Maria Klostermann-Mace
  • Ansprechpartnerin „Prävention sexualisierter Gewalt im Sport“ (BKF): Gerda-Maria Klostermann-Mace
  • BT Formationsspringen: Robert Trögele
  • ISC-Delegate (BKF): Peter Pfalzgraf
  • ISC-Alternate (BKF): Günter Berendt
  • Diese wurden durch die Delegierten gewählt bzw. in ihrem Amt bestätigt. Herzlichen Glückwunsch zur Wahl!

Ein Thema, das uns bereits seit letztem Jahr beschäftigt, ist die Situation des DAeC (Dachverbandes aller deutschen Luftsportverbände). Auf dem DFV-Verbandstag 2019 wurde bereits über die personellen und strukturellen Probleme in der Führungsebene des DAeC diskutiert. Eigentlich waren auf Seiten des DAeC für 2020 Maßnahmen geplant, diese Probleme anzugehen und die Strukturen zu sanieren. Unter anderem auf Grund von Corona gestaltet sich die Situation aber leider weiterhin schwierig.

Für die Delegierten (delegierte@dfv.aero) Sid

Kategorien

Anzeige