Anzeige

Und wieder zog es uns traditionell im Juli mit Kind, Kegel, Wohnwagen, Küche UND Flugzeug auf DIE deutsche Sonneninsel. Was in den 1990er Jahren als Springerurlaub mit zwei AN-2 im Schlepptau auf den Flugplätzen Rerik und Barth begann und Anfang der 2000er Jahre am östlichen Ende des Flughafens Heringsdorf als Idee reaktiviert wurde, fand vom 16. bis 28.7.2020 mit unserer SUPER-D-FIXX seine 19. Wiederholung.

Vielleicht auch coronabedingt konnten wir zu unserem Trainingslager so viele Teilnehmer (+200 incl. „Fußgänger“) begrüßen wie vor unserem DM 2017-bedingten Break. Das stimmt uns optimistisch, dass wir mit dem Treffen für Fallschirmspringer und deren Familien eine gute Idee zu Recht weiterverfolgen.

Das Fazit einmal an den Anfang gestellt:

Es waren tolle und erfolgreiche Tage mit/für das Fallschirmspringen und KEIN „Ballermann auf Usedom“ (ein Insider).
Deshalb ein Dank an alle, die dabei waren. Von A=Aufbaukommando über C=Coaches für betreutes Springen, F=(begleitende) Familien, H³=helfende Hände im Hintergrund, I=Imbiss, M=Manifest, P=Piloten, S=Springer, U=unterstützende Partner (regionale Behörden/Einrichtungen und Sponsoren) bis Z=Zero (0) beim Zielspringen um den 22. Seebrückenpokal.

Manchmal fragen wir uns, ob wir beim FSC Mecklenburg e.V. nicht doch „bekloppt“ sind. Jedes Jahr mit der vollen Kapelle die Homebase verlassen, um Sprungbetrieb am nordöstlichsten Punkt Deutschlands zu machen, wo das polnische Mobilfunknetz teilweise besser ist als das deutsche.

Weil wir jedoch jedes Jahr von Teilnehmern und Gästen positives Feedback bekommen, stellen wir uns regelmäßig dieser Herausforderung. Unser Motto „einfach kann jeder – wir können mehr“ wurde in diesem Jahr coronabedingt durch zusätzliche Auflagen auf die Probe gestellt. Wir haben uns jedoch bewusst dieser Aufgabe gestellt und die Abläufe während unseres Trainingslagers immer besser in den Griff bekommen.

Das funktionierte natürlich nur, weil sich die meisten Beteiligten der besonderen Bedingungen bewusst waren und wir diese nach Anlaufschwierigkeiten immer besser in den Griff bekamen. Nur so war es möglich, ein breites springerisches Angebot mit Leben zu füllen sowie insbesondere den Zuschauern an den Stränden unseren Sport ein wenig näher („direkt vor die Haustür“) zu bringen.

Am 1. Wochenende konnten wir den traditionell im Mai stattfindenden „Seebrückenpokal im Zielspringen“ in seiner 22. Auflage nachholen.

5 Mannschaften à 3 Mitglieder kämpften in 5 Wertungsdurchgängen am Ostseestrand zwischen Ahlbeck und Heringsdorf um die Plätze. Im Einzel siegte Milo Sulda/FSC Mecklenburg (9cm) vor Mike Job/Rüwalder (20cm) und Zbigniew „Zibi“ Matczuk/Polen (22cm). Die Mannschaftwertung gewannen die Rüwalder (117cm) vor dem FSC Mecklenburg (119cm) und den Freunden aus Polen (142cm).

Auch im „betreuten Springen“ gab es vielfältige Angebote für nahezu jeden Interessenten vom Beginner bis zum (weit) Fortgeschrittenen, von RW mit Caro Fietz über Freefly mit Marcel Klempau, Windobona-Tour (mit Kaufi und Hans) und Action League (Franzi und Stefan) bis zum Kappenkurs mit Tobi Scherrinsky. Auch vereinzelte „Birds“ waren über DER Insel unterwegs. Wer wollte, konnte bei Hans zur „PD-Tour“ seinen vielleicht neuen Schirm ausprobieren.

Auf diese vielfältigen Angebote wollen wir in 2021 aufsetzen und bereits in Neustadt-Glewe die Möglichkeit geben, „Skills“ weiterzuentwickeln. Zusätzliche Highlights waren die von Sven und dem Bodenteam organisierten „4000-m-Hop’n’Pop“-Streckenflüge vom (fast) westlichsten bis zum östlichsten Ende der Insel Usedom bei traumhaften Bedingungen sowie diverse Strandsprünge, von denen auch der eine oder andere Tandemgast profitieren konnte.

Mit freundlicher Unterstützung eines in Deutschland bekannten Herstellers von Öffnungsautomaten konnten wir den Siegern folgender Kategorien einen Hoodie-Gutschein zur Verfügung stellen.

Meiste, selbst bezahlte Sprünge

Sebastian Schmidt vom FSC Mecklenburg e.V/>50

Jüngste/r TeilnehmerIn

Mari Lou (Scherrinsky) aus Essen/15 Monate

Jüngste/r SpringerIn

Silas Schoer vom FSC Mecklenburg e.V./14 Jahre

Älteste/r Springer

Hans Heitmann aus Bremen/67 Jahre

Weiteste Anreise

Francesco Schilliro aus Catania/Sizilien (Vorfreude auf den Sicilia-Boogie 2021)

Der 20. Geburtstag ruft mit „Usedom 2021“!

Im Zeitraum 15.-26.7.2021 wollen wir wieder DIE Insel rocken. Reserviert schon einmal ein paar Urlaubstage und verfolgt die
Entwicklungen auf unserer Homepage www.skydive-mv.de! Wir werden wieder alles geben, damit ihr/wir DIE Insel von ihrer schönsten Seite AIRleben können.

Axel Gotsche, FSC Mecklenburg e.V.

Kategorien

Anzeige

paratec-think-vertical