Anzeige

cypres-under-control

1. Weltcup im Zielspringen in Rijeka (HR)

Start der Weltcup-Saison der Sportfördergruppe der Bundeswehr Altenstadt zum Teil Geglückt. Wiesner überzeugt und die Junioren stehlen den anderen die Show!

Unsere erste Station der World Cup Series im Zielspringen dieses Jahres fand vom 14. bis zum 16. Juni in Rijeka (Kroatien) statt.

Der Wettkampfort, umgeben von leichtem Gebirge, ist mit einer der schwierigsten Plätze der Weltcup Series und stellte dieses Jahr mit 30 Mannschaften und einer guten Organisation ein klasse Wettkampf-Feeling für den Start der World Cup Series her.

Am Freitagmorgen zeigte sich das örtliche Wetter von seiner thermischen Seite und wurde daher teilweise recht anspruchsvoll. Wenig umlaufende Winde und die Thermik machten unseren Sportlern teilweise zu schaffen. Das spiegelte sich auch nach dem ersten Wettkampftag am Freitag wider. Mit einem guten Start am Samstagmorgen konnten die Jungs aus der Sportfördergruppe (SpFördGrp) Altenstadt einen großen Schritt in Richtung Podium machen. Drei Runden vor Schluss waren es keine 8 cm mehr auf Platz 3, doch dann machte das Wetter den Springern einen Strich durch die Rechnung, und sie hatten damit zu kämpfen, den Anschluss ans Podium nicht vollends zu verlieren. Am Ende landete die Mannschaft der SpFördGrp Altenstadt auf dem 9. Platz.

v.l.n.r.: R. Griesheimer, T.Gustke, S.Wiesner
Foto: SpFördGrp Bw Altenstadt

Zur Freude des Trainers konnte HptFw Stefan Wiesner seine starke Leistung aus dem letzten Jahr schon wieder sehr gut abrufen. Am Ende landete er auf dem 2. Platz bei den Herren und konnte somit 80 Weltcup-Punkte auf seinem Konto verbuchen. Eine sehr starke Leistung konnten die beiden Junioren StUffz (FA) Robin Griesheimer und Uffz (FA) Tatjana Gustke abliefern. StUffz (FA) Robin Griesheimer konnte sich am Ende des Wettkampfes über seinen 1. Platz bei den Junioren freuen, was wiederum seine erste Podiumplatzierung bei den Weltcup Series bedeutete. Als krönenden Abschluss konnte er sich mit starken 10 cm nach acht Runden über eine sehr gute Herren-Norm freuen. Frau Uffz (FA) Tatjana Gustke beendete den Wettkampf ebenfalls hervorragend und landete auf dem 3. Platz. Dies war für sie ihre erste Podiumplatzierung bei den Frauen. Sie konnte somit eine Norm bei den Frauen mit starken 15 cm aus acht Runden erreichen.

Nach diesem Wochenende blickt die Mannschaft aus der SpFördGrp Altenstadt auf einen sehr durchwachsenen Wettkampf zurück, der für Einzelne aber auch sehr erfreulich war. Die Jungs und Mädels wissen an ihren Baustellen zu arbeiten und haben jetzt noch ein paar Sprungtage, gemischt mit den nächsten Stationen der World Cup Series, vor sich, um für das Highlight im Oktober, den Military World Games in Wuhan (China) bestens vorbereitet zu sein.

OFw Zahler

2. Weltcup im Zielspringen in Bled (SLO)

Die Sportler der Sportfördergruppe Fallschirmspringen nahmen am zweiten World Cup des Jahres in Bled (Slowenien) teil.

komplettes Team GER von li nach re: Trainer Lehner Wolfgang, Griesheimer Robin, Kammer Nils(Junior), Gustke Tatjana, Weber Elischa, Wiesner Stefan, Born Daniel
Foto: SpFördGrp Bw Altenstadt

Die Bedingungen beim zweiten World Cup vom 28. bis 30. Juni waren durchwachsen. Der Wind war zu stark und überschritt häufig die dort geltende 7,5 m/s-Grenze, weshalb der Wettkampf bereits nach sechs Sprüngen endete. Trotz der erschwerten Bedingungen konnte HptFw Elischa Weber ein Ergebnis von insgesamt 5 cm erzielen und sich somit eine Doppelnorm ergattern. Außerdem wurden OFw Kai Erthel und HptFw Christian Kautzmann mit einer Herren- und StUffz (FA) Robin Griesheimer und Uffz (FA) Tatjana Gustke mit einer Juniorennorm belohnt. Auch ohne Treppchen-Platzierung war der Wettkampf erfolgreich und lehrreich für das ganze Team, das schon in den Startlöchern für den nächsten Worldcup im heimischen Peiting stand.

HptGefr Nils Kammer

3. Weltcup im Zielspringen in PEITING (D)

Erfolgreiche dritte Station der World Cup Series der Sportfördergruppe der Bundeswehr Altenstadt in Peiting

Am Wochenende vom 19. bis zum 21. Juli 2019 fand der dritte World Cup der World Cup Series in Peiting (Herzogsägmühle) statt.

Bei diesem traten die 27 Mannschaften unter erschwerten Bedingungen an. Der Wettkampf musste  sogar für ein paar Stunden unterbrochen werden, da die Wettkampfleitung manche Wettersituationen als unfair erachtete.

Somit konnten nicht alle acht Runden gesprungen werden. Trotzdem erreichten die deutschen Mannschaften in den sieben gesprungenen Runden ein sehr gutes Ergebnis mit Gold für die erste Mannschaft (HptFw Stefan Wiesner, HptFw Elischa Weber, HptFw Christian Kautzmann, OFw Kai Erthel und StUffz (FA) Robin Griesheimer) in der Mannschaftswertung. Die zweite Mannschaft (HptFw Sascha Lasotta, HptGefr Nils Kammer, Uffz (FA) Tatjana Gustke, Fw Lukas Tschech und ein ziviler Springer Gerd Bran­decker) erreichte Platz 6.

v.l.n.r.: Wolfgang Lehner, Nils Kammer, Tatjana Gustke, Christian Kautzmann, Stefan Wiesner, Robin Griesheimer, Eilscha Weber, Lukas Tschech, Kai Erthel
Foto: SpFördGrp Bw Altenstadt

Medaillen in der Einzelwertung gingen ebenfalls einige an die SpFördGrp der Bundeswehr Altenstadt. Stefan Wiesner (HptFw) konnte sich bei den Herren Gold sichern. Ebenfalls Gold ging an HptGefr (FA) Nils Kammer bei den Junioren. Auch Uffz (FA) Tatjana Gustke konnte sich mit Silber bei den Damen und Silber bei den Junioren zwei Medaillen sichern. Lukas Tschech war punktgleich mit Platz 3 bei den Herren, verpasste das Podest aufgrund eines schlechteren „Nuller“-Verhältnisses zum Drittplatzierten.

Insgesamt ein sehr gutes Ergebnis für unsere Mannschaften, welches Hoffnung machte für den vierten World Cup in Belluno.

StUffz (FA) Robin Griesheimer

4. Weltcup im Zielspringen in Belluno (I)

Junioren-Bronze und WM-Normen in Italien

Die Wetterbedingungen der vierten Station der World Cup Serie vom 9. bis 11. August waren so gut, dass alle 48 teilnehmenden Mannschaften (240 Teilnehmer!) acht Wettkampfsprünge absolvieren konnten. Jedoch machte es der wechselnde Wind, besonders in den Morgenstunden, dem einen oder anderen nicht leicht und sorgte dafür, dass selbst erfahrene, internationale Top-Springer hohe Ergebnisse sammelten.

Zu Beginn des Wettkampfes fand sich die erste Mannschaft der SpFördGrp (HptFw Stefan Wiesner, HptFw Elischa Weber, OFw Daniel Born, OFw Kai Erthel und Fw Lukas Tschech) noch in den vorderen Rängen wieder, musste sich aber dann später durch hohe Einzelergebnisse weiter hinten einreihen. Dagegen schlug sich das zweite Team aus Altenstadt (HptFw Christian Kautzmann, OFw Christoph Zahler, StUffz (FA) Robin Griesheimer, Uffz (FA) Tatjana Gustke und HptGefr Nils Kammer) deutlich besser und wurde dank starker, konstanter Leistung mit einem stolzen siebten Platz am Ende belohnt.

v.l.n.r. OF Erthel, HF Weber, OF Born, F Tschech, HF Wiesner
Foto: SpFördGrp Bw Altenstadt

v.l.n.r. SU(FA) Griesheimer, HG Kammer, OF Zahler, HF Kautzmann, U(FA) Gustke
Foto: SpFördGrp Bw Altenstadt

Dazu beigetragen hat vor allem StUffz (FA) Robin Griesheimer, der sich mit überzeugender Leistung von 10 cm Gesamtabweichung aus 8 Wettkampfrunden sowohl Platz 3 bei den Junioren als auch erneut eine Herrennorm sichern konnte.

Grund zur Freude gab es auch für HptFw Stefan Wiesner, HptFw Elischa Weber sowie HptFw Christian Kautzmann, welche ebenfalls eine wichtige WM-Norm (Wettkampfdurchschnitt unter 1,6 cm) erreichten. HptFw Wiesner schaffte es darüber hinaus unter die Top 10 in der Einzelwertung der knapp 200 teilnehmenden Herren.

Schließlich kann Trainer HptFw Wolfgang Lehner eine durchweg positive Bilanz nach diesem Wettkampf ziehen. Nun gilt es, in den kommenden zwei Monaten bis zum Saisonhöhepunkt, der Militärweltmeisterschaft in Wuhan (China), noch an einigen Feinheiten zu arbeiten.

Fw Lukas Tschech

Kategorien

Anzeige

fsz saar