Anzeige

Ein 3 Tage Freefly-, Angle- und Party-Bespaßungspaket zu schaffen, ohne dabei einen kommerziellen Gedanken zu verfolgen – das war die Idee hinter dem ersten Action League Boogie. Vom 16. bis 18. Mai 2019 war es so weit und das erste Ballageddon Boogie hat am Flugplatz Hungriger Wolf bei YUU-Skydive stattgefunden.

Aber vielleicht noch mal einen Schritt zurück. “Ballern” ist bei uns am Flugplatz gefühlt mittlerweile eine eigene Disziplin und nachdem wir, ein Kollektiv von durchgeknallten Fallschirmspringern, die letzten Jahre bereits reichlich Freefly und Winkel LOs veranstaltet haben, reifte in uns der Gedanke, ein eigenes Boogie zu veranstalten.

Dabei soll der Fokus auf maximalen Spaß in der Luft und am Boden gelegt werden, die Idee “Ballageddon Boogie” war geboren. Ballonsprünge, Nachtsprünge, Inhop, Yogasessions, jeder Sprung mit Coach und jeden Abend Party mit DJs, die sonst auf großen Festivals auflegen, der Plan war, so viele coole Dinge wie möglich in ein Event zu packen. Limitierte Slots und eine Dropzone, die nur dem Boogie gehört, sollten dafür sorgen, dass man möglichst viele Sprünge mit Gleichgesinnten machen kann. Wer je selbst ein solches Event veranstaltet hat, kann sich vielleicht vorstellen, was da auf einen zukommt. Für uns war es das erste Mal und obwohl wir relativ klare Vorstellungen hatten, wie es am Ende auszusehen hat, haben wir viele Dinge erst bei der Durchführung gelernt. Man hat uns zwar aus der erfahrenen Riege gewarnt, dass alles anders kommt als geplant, aber wir mussten diese Erfahrungen trotzdem erst noch selbst machen.

Wenn nach neun Monaten Planung der Ballon auf einmal keine Lufttauglichkeit mehr bescheinigt bekommt, man in den letzten zwei Wochen vor dem Event noch einen Helikopter als Ersatz organisieren muss, die Wettervorhersage auf einmal kippt oder mehr kleinere Probleme auftreten als geplant – dann freut man sich über die sagenhafte Unterstützung, die wir erhalten haben. Sowohl von den Teilnehmern, unseren Sponsoren und nicht zuletzt unseren Vereinskollegen, die alle mit angepackt haben, wo es nur ging.

So gab es am Donnerstag, an dem mehr April- als Maiwetter herrschte, halt flache Sprünge mit Freeflyeinlagen, die sich sehen lassen konnten und das tägliche Freibier wurde früher angestochen als erwartet. Freitags taugte das Wetter bereits mehr und wir konnten einige Loads fliegen und unseren geplanten Nachtsprung durchführen. Samstags zeigte sich das Wetter von seiner guten Seite und wir haben 33 Loads inkl. 7 Helikopter-Loads in die Luft bekommen und feierten abends eine Abschlussparty, die uns allen noch lange im Gedächtnis bleiben soll.

Alles in allem war das Ballageddon Boogie ein voller Erfolg und eins können wir schon jetzt versprechen: Ballageddon 2020 legen wir noch mal eine ordentliche Schippe drauf. Bis dahin wünschen wir allen einen tollen Sommer und freuen uns auf nächstes Jahr.

Eure Action League

Foto: Franziska Leverenz

Kategorien

Anzeige