Weltcup im Fallschirmspringen in Cordoba Argentinien

Anzeige

HDI-BerufunfähigkeitsVersicherung

Just in Time reiste die Deutsche Delegation der Klassiker-Disziplinen in Ziel- und Stilspringen am 19.05.19 in Cordoba, Argentinien, an. Dieser Weltcup war ein ziviler „First Class“-Kategorien-Wettkampf, welcher von der FAI ausgerichtet worden ist.

Die Deutsche Delegation bestand aus der Herrenmannschaft Wiesner Stefan, Weber Elischa, Erthel Kai, Zahler Christoph und Pflüger Marco. Bei den Junioren konnten sich Griesheimer Robin, Kammer Jonas, Gustke Tatjana und Heck Laura qualifizieren. Als Frau in der Disziplin Zielspringen startete Klostermann-Mace Gerda-Maria, die sich den Wettkampf komplett selbst finanzierte.  Als Trainer/Delegationsleiter betreute Lehner Wolfgang die Sportler. Des Weiteren reisten Vent Oliver, Wagner Gerhard „Conan“ als Schiedsrichter und Lasotta Sascha als Bodenpersonal Stilkamera an.

von links nach rechts: Komplettes Deutsches Team. Trainer HptFw Wolfgang Lehner mit Wettkämpfer HptFw Elischa Weber, OFw Christoph Zahler, Uffz (FA) Tatjana Gustke, Uffz (FA) Robin Griesheimer, Gerda-Maria Klostermann-Mace, HptFw d. R. Marco Pflüger, HGefr Laura Heck, Uffz (FA) Jonas Kammer, HptFw Stefan Wiesner, OFw Kai Erthel

Nach einem durchwachsenen Start mit anfänglich schlechtem Wetter und einer Organisation, wo die linke Hand nicht wusste, was die rechte tut, kämpften sich die Männer Runde für Runde durch und errangen mit konstanten Leistungen Platz 4 in der Disziplin Zielspringen. Vor ihnen reihten sich auf Platz 1 China, Platz 2 Tschechien und auf Platz 3 Italien ein.

Dank der sehr guten Stil-Ergebnisse des gesamten Teams, konnten sich die Herren in der Team Overallwertung, welche sich aus der Kombination der Disziplinen Ziel und Stil zusammensetzt, den dritten Platz erkämpfen. In der Einzelwertung Stil haben sich Weber Elischa Silber und Pflüger Marco Bronze für Deutschland gesichert, Platz 1 ging an China. Bei der Junioren-Wertung in Stil sicherte sich, nach einem harten Kampf, der „Jungspund“ Griesheimer Robin Bronze! Vor ihm setzten sich erneut zwei Chinesen durch. Die Ziel-Medaille konnte sich Gustke Tatjana als Einzige bei den Juniorinnen erkämpfen. Somit ging der Wettbewerb mit 1 x Silber und 4 x Bronze zu Ende. Des Weiteren konnte sich der ein oder andere deutsche Springer eine der heiß begehrten WM-Normen im Stil und Ziel, erkämpfen. Erschöpft vom kalten Wetter und der teils chaotischen Organisation reiste die Delegation am 26.05.19 wieder Richtung Heimat ab.

HptFw Wolfgang Lehner

Fotos: SpFördGrpBw Altenstadt

Kategorien

Anzeige

fsz saar
2019-07-08T11:33:59+02:00

FFX Redaktion

f3publishing GmbH, Hessenring 109, 61348 Bad Homburg

Phone: +49 6172 944 51 83

Fax: +49 6172 944 51 84

Web: f3publishing GmbH

Neue Beiträge

X