Anzeige

cypres-under-control

Dieser Ruf war in den Wochen vom 11.03.2019 bis zum 23.03.2019 immer öfter zu hören. Anlass war der AFF-Lehrerlehrgang mit anschließender Prüfung in Sevilla bei Skydive Spain. Der erste Tag war geprägt vom Beschnuppern der drei Examiner, der Videoleute und der fünf Anwärter. Das sonnige Wetter mit Temperaturen um die 21 Grad Celsius sowie der Abstand zu Deutschland mit all der Arbeit, Familie und was sonst noch so an heimischen Zwängen hindern könnte, trugen dazu bei, dass schnell und unkompliziert aus uns Anwärtern ein echtes tolles Team zusammenwuchs.

Mit einer der drei in Sevilla stationierten DO28 ging es bei einer Mindestabsetzhöhe von 4500m auf in den Luftkampf. Unsere Examiner, Uwe Steinbrecher, Thomas Selgert und Volker Wesenberg, ergriffen jede Chance, mit einer Handbreit Luft unter dem Bauch – oder Rücken – uns auch praktisch zu fordern. Schnell war uns klar, was wir als zukünftige AFF-Lehrer zu erwarten haben. Dieser Ansporn und die wertvollen Hinweise der Examiner ließen jeden von uns den Lernerfolg spüren. Nach einer mit Höhen und Tiefen versehenen Vorbereitung wurden alle Anwärter für prüfungstauglich erklärt, so dass alle fünf ab dem 18.03.2019 in die Prüfung gingen.

Die Examiner, die zuvor noch mit Rat und Tat zur Seite standen, waren plötzlich nur noch einfache Schüler und mussten sich allerlei Briefings und Debriefings anhören. Kaum einer dieser „Schöler“ bestand einen Level und musste durch uns Anwärter motiviert werden, es noch einmal mit anderen Anwärtern zu versuchen. Das Anwärterteam hielt fest zusammen, unterstützte untereinander, wo es nur ging. Da so schon nach Ende des 3. Prüfungstages die Prüfung beendet werden konnte, blieb noch Zeit, gemeinsam zwei Tage in Spanien zu genießen.

Auch im März 2020 sollen Vorbereitung und Prüfung in Spanien angeboten werden. Ich kann jedem, der AFF-Lehrer werden möchte, empfehlen sich ausreichend und mit freiem Kopf auf die Prüfung vorzubereiten. Der Lehrgang in Spanien und die anschließende Prüfung sind für ein solches Vorhaben optimal geeignet, zumal man schon vor Saisonbeginn in Deutschland mit der Prüfung fertig ist bzw. für die Tandemmaster unter uns auch die notwendige Anzahl an Sprüngen geleistet hat.

Uwe organisiert jedes Jahr die Veranstaltung und bucht auch für alle Teilnehmer entsprechende Zimmer. Er sorgt dafür, dass ausreichend Videoleute mitkommen und auch Schulsysteme vor Ort sind. Im Grunde also das komplette Sorglospaket. Am besten direkt an uwe@fallschirme.de wenden.

Die Hinweise und Ratschläge der Examiner, die uns in den Club der AFF-Lehrer aufnahmen, werden wir uns zu Herzen nehmen. Auch hier noch einen Dank an unsere „Sprungschirmflieger­ausbilderausbilder und den Sprungschirmfliegerausbilderausbilderleiter“ (Examiner), die uns grundlegende Werkzeuge an die Hand gaben, verbunden mit dem Hinweis, dass unsere Lernphase jetzt erst beginnt.

Wir Anwärter stehen bereit und freuen uns auf unsere gemeinsamen Schüler. Frei nach dem Motto des Kurses:

„Fallschirmspringen ist geil!!!“

Christian Kielhorn

Fotos: Virginie Seyler, Michael Gerold, Jens Ostendorf, Chris Gonnermann

Kategorien

Anzeige

HDI-BerufsunfähigkeitsVersicherung