Anzeige

paratec-think-vertical

Es ist Freitag. Aber nicht irgendein Freitag. Es ist der Freitag, an dem der berühmt-berüchtigte Leer-Boogie zum wiederholten Mal startet! Endlich ist es wieder so weit – die „Leer-Familie“ und ihre Freunde treffen sich und lassen die Luft über den ostfriesischen Inseln brennen. Die nächsten zehn Tage heißt es wieder jeden Tag: SKYDIVE!!

Juist, Borkum, Norderney, Langeoog, Wangerooge und wieder zurück, kreuz und quer, hoch und runter und noch mal wieder hoch.

Zurück in Leer bin ich erschöpft, aber glücklich. Beim vermeintlich letzten Packen an diesem Tag ertönt Ninas Stimme vom Manifest durch die Lautsprecher: „Heute um 21:15 Uhr Treffen für eine Sunset-Load. Die Liste dafür liegt am Manifest bereit. Tragt euch ein!“ – Okay, so erschöpft bin ich denn doch noch nicht. – Ein Sunset-Sprung geht auf jeden Fall noch.

Heute Sunset-Sprung, morgen mit vier weiteren Springern ein Ballonsprung über Leer. Nach solchen Tagen schmeckt das Feierabendbier auf dem Taxiway am besten in Gesellschaft von Springern von überall her und den Piloten. Selbstverständlich gehen auch die Inselloads der nächsten Tage nicht ohne mich!

Ob Freefly oder RW, Wingsiut oder Tracking, Schüler oder Lizenzspringer, „GroFo“- oder Solo-Sprünge. Für jeden Skydiverist etwas dabei. Freefly- und RW-LOs sind durchgehend amPlatz und auch ein Rigger, für eventuelle Reserve-Packungen ist vor Ort (wir wollen ja nicht, dass eine doofe Reserve dein Boogie beendet).

Der Leer-Boogie ist der beste Ort, um neue Bekanntschaften zu schließen und alte Freunde zu treffen.

Zumindest in meiner Urlaubsplanung wird der Leer-Boogie nicht fehlen.

Bist du dieses Jahr auch dabei?

Hanna Petersen

Kategorien

Anzeige

westerwings