Anzeige

take_off_Fallschirmsport

E-WHEEL MEETS FREEFLY BEIM ERSTEN DEUTSCHEN FREEFLY & E-WHEEL CUP

Im Rahmen der Freefly Events mit dem „Father of Freefly“ Olav Zipser, und Sven „SvenZ“ Zimmermann im Sommer 2018 in Schweighofen haben sich elektronische Einräder, „E-Wheels“, fest in den Sprungbetrieb integriert: zu nahezu jeder Tages- und Nachtzeit waren Menschen aller Altersklassen von solo bis zu 15 Leuten (teilweise mit Indianerhäuptling an der Spitze) auf E-Wheels unterwegs.

Spielwiese waren der Hangar, die gepflasterte Fläche und die Wiese vor dem Hangar, die Landebahn (natürlich nur nach dem Flugbetrieb) und die gesamte Umgebung des Platzes. Alle hatten verrückten Spaß, ermunterten sich gegenseitig zu neuen Stunts und viele Einsteiger lernten, diese superwitzigen Spaßgeräte zu fahren.

EIN WITZIGES NEUES EVENT ENTSTEHT

Und weil sich Freefly und E-Wheels perfekt ergänzen und so viele faszinieren, hat sich der FSC Südpfalz e.V. entschieden, den ersten Deutschen Freefly & E-Wheel Cup ins Leben zu rufen. Die Idee ist, dass es eine Serie von Mini-Fun-Wettbewerben in beiden Disziplinen gibt, die Teilnehmer sammeln Punkte in den Teilwettbewerben und wer am Schluss die meisten Punkte hat gewinnt.

Das Team kreiert derzeit die Disziplinen, für Freefly denkt es über eine Serie von Moves ähnlich dem Atmospheric Dolphin nach, eine Reihe von Serienchallenges, z. B. eine Serie aus Sit, Drehung rechts, Drehung links, Salto vorwärts, Salto rückwärts, Cartwheel links, Cartwheel rechts o.ä. und freie (Kür-)Sprünge mit Zuschauerwertung etc.

Und für die E-Wheels sammelt es Ideen, wie einen Skill-Kurs, einen langen Race Bash rund um den Sprungplatz, eine Slowest Wins-Competition, einen Battle-Modus „Last Wheel Rolling“ und eine Freestyle-Runde mit Zuschauerwertung.

ALLE SIND EINGELADEN

Eingeladen zu diesem Event sind Springer und E-Wheel-Fahrer aller Erfahrungsstufen und selbstverständlich kann man auch „nur“ an einem der beiden Teil-Wettbewerbe teilnehmen. „Wir wollen ein Event schaffen, das allen Spaß macht, bei dem alle was lernen können, und es ist vollkommen egal, wie erfahren sie sind“, so Dominique Stoll, Vorstandsmitglied und Betriebsleiter beim FSC Südpfalz. Einige bekannte Freeflyer und E-Wheeler haben bereits ihre Teilnahme avisiert, unter anderen Sven Zimmermann und Mike Kleist.

FASZINIERENDE LOCATION

Der Sprungplatz Schweighofen liegt wunderbar entspannt in der pittoresken Südpfalz und ist so dicht an der deutsch-französischen Grenze, dass die Springer häufig innerhalb eines Sprungs in zwei Ländern fliegen. Man kann dort zelten, die Sprungplatzkneipe bietet leckeres Essen, es gibt einen kleinen Pool, warme Duschen, freies Wifi und Bier ist reichlich vorhanden.

Für E-Wheeler, die noch nicht springen, ist dieses Event eine geniale Möglichkeit, mal in der abgefahrenen Atmosphäre eines Sprungplatzes zu fahren, die Menschen dort kennenzulernen und eventuell sogar einen Tandemsprung zu machen. Die Teilnahmegebühr beträgt € 49 für eine Disziplin und € 99 für den kompletten ersten Deutschen Freefly & E-Wheel Cup.

Um das Wetterrisiko zu minimieren, können Teilnehmer ihre Sprünge über einen Zeitraum von vier Wochen einreichen, die E-Wheel Competitions sind geplant für Freitag 13.09. bis Samstag 14.09.2019 und beinhalten eine große Party am Samstag.

Es wird verschiedene Leistungsklassen geben, Preise für die Gewinner (u.a. einen Tandemsprung für einen E-Wheel-Gewinner, der / die noch nie gesprungen ist), E-Wheels zum Ausprobieren, Lagerfeuer und super viel Spaß. Auch Zuschauer sind natürlich sehr herzlich willkommen.

Stefan „Wenni“ Wendler

Kategorien

Anzeige

westerwings