Anzeige

Existenz, Sinn und Zweck der Blue Sky Trophäe und des zu- gehörigen Sonderpreises sollten sich mittlerweile in der Gemeinschaft der Fallschirmspringer ausreichend herumgesprochen haben. Bzw. können auf der DFV Homepage nach- gelesen werden.

Die Kriterien zur Vergabe der Blue Sky Trophäe sind dabei rein die Zahlen der neugeworbenen DFV-Mitglieder und somit ziem- lich eindeutig. Etwas anders verhält es sich jedoch bei der Aus- wahl für den Sonderpreis, der ja auch mit einem Preisgeld dotiert ist.

2018 standen wir Delegierte das erste Mal vor der Aufgabe, ei- nen Gewinner für den Sonderpreis auszuwählen. Daher kam natürlich auch hier die Frage auf: welche Kriterien und Regeln sollen wir für die Auswahl anwenden.

Die Antwort ist recht einfach: Es gibt keine festgelegten Regeln oder Kriterien.

Der Sonderpreis honoriert ausgefallene, besondere Aktivitäten und Leistungen zur Gewinnung von Mitgliedern für den DFV. Diese Aktivitäten und Leistungen können aber so vielfältig und unterschiedlich sein, dass wir bei festen Kriterien manchmal Äpfel mit Birnen vergleichen müssten und es so unmöglich ist, „fair“ zu urteilen. Letztendlich müssen die Delegierten auf Basis ihrer Erfahrungen und Erlebnisse im Fallschirmsport die Vereine und Sprungplätze bewerten.

Dass Entscheidungen an dieser Stelle manchmal nur schwer nachzuvollziehen sind oder Meinungsverschiedenheiten auftreten, ist hier unvermeidlich. Allerdings hat die Auswahl für 2018 gezeigt, dass wir Delegierte sehr unkompliziert zu einem Ergebnis kommen konnten.

Um euch trotzdem mal einen Eindruck zu geben, wie besondereLeistungen und Aktivitäten aussehen können, findet ihr in dieserAusgabe einen Bericht vom FSC-Calw (die Gewinner des Sonderpreises 2018).

Und auch in den nächsten Jahren möchten wir weiter so verfahren, den jeweiligen Gewinnern die Möglichkeit zu geben, sich und ihre Aktivitäten zu präsentieren. Auch euch zu zeigen, wie vielfältig die Aktivitäten aussehen können und einen Anreiz zu geben, selbst mit neuen Ideen aktiv zu werden.

In diesem Zuge rufen wir wieder alle Vereine und Sprungschulen auf, sich 2019 für den Sonderpreis zu bewerben. Es lohnt sich für alle, nicht nur wegen dem Preisgeld, sondern auch für den Beitrag, den ihr dabei für die Springergemeinschaft leistet.

Für die Bewerbung selbst reicht eine formlose E-Mail mit einer Übersicht aller geleisteten Aktivitäten der Saison an die Delegierten (delegierte@dfv.aero). Je ausführlicher die Übersicht dabei ausfällt, desto einfacher fällt es natürlich uns, euch fair zu bewerten.

Für die Delegierten (delegierte@dfv.aero)

Daniel ‚Sid‘ Klein, Delegierter Hessen

Kategorien

Anzeige