Anzeige

Rollen wir das Ganze doch mal von hinten auf. Du kommst auf den Flugplatz, machst deine Ausbildung zum Fallschirmspringer, erhältst vom DFV deine Lizenz und wirst auch Mitglied im DFV. Und nun? Was kannst du damit anfangen? Als Erstes kannst du dich 6x im Jahr über den Freifall-Xpress freuen und du kannst an der Informations- und Sicherheitstagung (INSITA) teilnehmen. Die augenscheinlichsten Dinge.

Du willst mehr bewegen?

Alles klar, in der nächsten Stufe kannst du dich als Mitglied im DFV an der Wahl des Delegierten deines Bundeslandes beteiligen. Je mehr wählen, umso größer ist die Chance, dass auch der Vertreter gewählt wird, der eure breite Meinung als Springer im Delegiertentag vertritt. 

Wer kann denn alles Delegierter werden?

Jedes Mitglied, welches im DFV gemeldet ist und Interesse hat, etwas für seinen Sport zu erreichen. Wichtig hierbei ist in erster Linie der Wille zur Kommunikation mit den Vereinen deines Bundeslandes und die Lust, die Interessen der Springer zu vertreten. Aber vor wem? Wer trifft denn Entscheidungen?

Delegiertenversammlung

Jedes Jahr, am Sonntag nach der INSITA findet die Delegiertenversammlung statt. Hier treffen sich das Gesamtpräsidium und die Delegierten der Bundesländer sowie ihre Vertreter. Themen sind unter anderem die Arbeitsberichte des Gesamtpräsidiums über das vergangene Jahr, der Kassenbericht sowie Zahlen und Statistiken. Klingt langweilig? Ist es aber nicht! 

Jede Zahl in der Statistik bei z.B. der Auswertung von Unfällen hilft uns allen, unseren Sport sicherer zu machen, denn nur so kann man feststellen, wo aktuell Probleme bestehen. Beispiel?

Die Statistik zeigte gehäuft schwere Unfälle bei der Landung. Daraufhin beschloss der Delegiertentag das „Top Thema“ Kappenfliegen. Daraus entstand eine Arbeitsgruppe, die die Landeprioritäten erarbeitete, die Einzug in das Ausbildungshandbuch erfahren haben und mittlerweile an fast allen Sprungplätzen aushängen und erfolgreich zur Reduzierung der Landeunfälle beigetragen haben.

Dies ist ein kleiner Ausschnitt der besprochenen Themen. Wer Interesse hat, kann jederzeit den Delegiertentag besuchen.

Präsidium? Gesamtpräsidium?

Der Präsident (Dr. Henning Stumpp) und die vier Vizepräsidenten sowie der Schatzmeister werden von den Delegierten gewählt. Zusätzlich ernennt das gewählte Präsidium die Fachreferenten für z.B. Technik, Medien oder Jugendarbeit. Alle zusammen bilden das Gesamtpräsidium. 

Und wer kümmert sich jetzt um meine Lizenz?

Die Geschäftsstelle

Unser neuer Geschäftsführer im DFV ist seit der offiziellen Übergabe durch Helmut Bastuck bei der INSITA 2018 Ralph Schusser. Er wurde vom Präsidium, nach einer offiziellen Ausschreibung, auserkoren und eingestellt. Ralph leitet die Geschäftsstelle und verwaltet gemeinsam mit Jutta Querbach und Silvia Augustin den DFV. Die Aufgabengebiete sind weitreichend:

  • Lizenzverwaltung (z.B. Neuausstellungen, Verlängerungen, TD-Piloten, Lehrer, Techniker, Warte)
  • Genehmigungsverfahren für z.B. Geländegutachten, Lehrerlehrgänge und Fortbildungsveranstaltungen
  • Interessenvertretung in vielen nationalen und europäischen Ausschüssen und Gremien
  • Organisation der INSITA

Hier ist nur ein kleiner Ausschnitt der Aufgabenbereiche genannt. Sagen wir mal so, sie stehen jedem Fallschirmspringer immer mit Rat und Tat zur Seite.

Zusammenfassung

Mitglieder wählen Delegierte ihres Bundeslandes > Delegierte wählen das Präsidium > das Präsidium ernennt Fachreferenten und stellt den Geschäftsführer des DFV ein.

Wenn ihr Ideen oder Vorschläge habt, welche Themen euch interessieren, dann scheut euch nicht, uns anzuschreiben! Dafür sind wir da!

Für die Delegierten (delegierte@dfv.aero)

Anja Strich, Alternativ-Delegierte Sachsen-Anhalt

Kategorien

Anzeige