Es waren heiße Tage am Wochenende des 9./10. Juni 2018, nicht nur aufgrund des schwülwarmen Wetters, sondern auch für die Kämpfe um die Platzierungen beim PARANODON-Cup 2018 auf dem Flugplatz in Illertissen. Zum Wettbewerb stand die „neueste“ Supervan900 von PARANODON bereit, um jeweils drei der zehn Teams in ca. acht Minuten auf Absetzhöhe zu bringen. Am Freitag konnten einige Teams noch die Trainingsmöglichkeiten nutzen und sich auf den Flieger und den Platz gut einspringen. Der Draw wurde gegen 20.00 Uhr verteilt und ins Netz gestellt.

Der Wettkampf wurde am Samstag um 8.30 Uhr eröffnet von Wettkampfleiter Andreas Trögele, Chefschiedsrichter EXI und Platzbetreiber Robert Trögele und Chefpilot Robert Fahrenschon. Leider war der Start wegen der Restbewölkung erst gegen 12.00 Uhr möglich. Mit der extrem leistungsfähigen und schnellen Maschine wurden vor den erneut aufziehenden Gewittern bis ca. 19.30 Uhr volle sechs Runden gesprungen. Gerade in der A Klasse zeichnete sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen PARANODON Futura und CALIMEROS ab, die sich abwechselnd um einen Punkt den Spitzenplatz streitig machten. Im Anschluss gab es wie gewohnt die Verpflegung von unserer Wurstfeuerwehr und die Bar wurde eröffnet.

Am Sonntag ging es pünktlich um 9.00 Uhr los: Räder in die Luft und auf zu Runde 7. Leider wieder Quellwolken ab ca. 11.00 Uhr und es mussten bis zu drei Anflüge gemacht werden, um die Teams in blaue Löcher zu spotten. Am frühen Nachmittag – zu Beginn von Runde 9 – kam hinzu, dass die Flugsicherung wegen Gewitter in München und Stuttgart den Linienverkehr über unseren Platz lotsen musste. Das bedeutete, nur noch FL 100, aber um den Wettbewerb noch in der Zeit durchzubekommen, machten die Teamkapitäne mit und Runde 10 wurde mit 25 Sec. Arbeitszeit für die AAA Klasse gesprungen. Etwas schade, denn die bis dahin doch respektablen Punkteschnitte wurden jetzt deutlich verfälscht. Alles in allem wurde der Wettbewerb erfolgreich abgeschlossen, zehn Runden gesprungen und die Teilnehmer bei der Siegerehrung mit ihren wohlverdienten Medaillen und Preisen belohnt.

Paranodon-Cup-2018

Die Ergebnisse:

In der A Klasse 1. Platz PARANODON Futura mit 12,8 Punkten im Schnitt, gefolgt von Calimero 11,0 und PARANODON Joker mit 4,4 Punkten.

Besonders stolz sind wir auf unseren jungen Nachwuchs, der in seinem ersten Wettbewerb gleich auf die oberste Stufe gekommen ist. Das sind gute Voraussetzungen für die DM im August. Gratulation David Starke (Video), Pablo Fahrenschon, Ernest Lech, Sven Erhard (Kapitän) und Thomas Altendorfer.

In der AA Klasse gewinnt das Team „Die Montagsflieger“ mit einem Punkteschnitt von 7,1, für den Anfang auch respektabel.

In der AAA Klasse zum dritten Mal in Folge der Sieger PINK Illertissen, und damit geht unser schöner Paranodon-Pokal endgültig an das Team, vor allem an David Steimle, der seinen Vater immer losschickt, um den Pokal zu holen. Jetzt bleibt er!

Paranodon-Cup-2018

Die Platzierungen der AAA Klasse:

  • Pink Illertissen 14,2 Punkte im Schnitt
  • PARANODON E15 13,5 Punkte
  • PARANODON 2018 12,6 Punkte
  • Parhelion 10,8 Punkte
  • Air-W sowie Titten und Bier punktgleich mit 9,5 Punkten

Nochmals herzlichen Dank an die Teilnehmer, den Wettbewerbsleiter Andy und Schiri EXI, an das Manifest Kathrin, Diego und Etienne, den unermüdlichen Piloten Robbi, die Packer Tina, Rodrigo, Christel und Tanja und natürlich an die unsichtbaren Helfer Johannes, Helmut und und und … Wir freuen uns schon auf den Wettbewerb im nächsten Jahr, der am 8. und 9. Juni 2019 stattfinden wird. Und: Der neue PARANODON Pokal ist schon in Arbeit.

Robert Trögele

Kategorien

Anzeige

HDI-BerufsunfähigkeitsVersicherung