Anzeige

Stellungnahme der BKF zum geplanten Ablauf der DM 2018 auf Dahlemer Binz

Die im Freifall-Xpress Nr. 1/2018 veröffentlichte Beschreibung zum geplanten, ungewohnt kurzen Ablauf der kommenden DM im August 2018 auf der Dahlemer Binz hat offenbar zahlreiche Wettbewerbsspringer und potenzielle Teilnehmer nicht unberührt gelassen, wie es etliche schriftliche (siehe entsprechenden Leserbrief in dieser Ausgabe!) und mündliche Kommentare sowie lange Telefonate zeigen.

Die Bundeskommission Fallschirmsport (BKF) als Veranstalterin dieser Meisterschaft hat daher die Gelegenheit der letzten Sitzung Anfang März 2018 in Frankfurt erneut zum Anlass genommen, die Angelegenheit intensiv zu diskutieren und die Beweggründe für diesen Durchführungsplan genau darzulegen.

Der einzige Grund für eine solch radikale Verkürzung der Durchführungstage einer DM ist die Vorgabe aus dem Workshop „DM“ bei der Delegiertentagung 2017, in dem der seit Langem gärende Wunsch nach einer Umgestaltung des DM-Ablaufs und die Forderung nach einer Verkürzung des Wettbewerbszeitraums auf vier Tage und daraus resultierend auf drei Urlaubstage, weil ein Wochenende darin enthalten sein muss, ausdrücklich als Arbeitsergebnis festgehalten wurden.

Die Führung der BKF und der Wettbewerbsleiter haben dann aus diesem für uns klaren Auftrag der Delegiertenversammlung den nun vorgesehenen und veröffentlichten Ablaufplan erstellt.

Es sei an dieser Stelle deutlich betont, dass dies weder die Idealvorstellung der Wettbewerbsleitung noch die des Ausrichters ist, die beide eine volle Woche ganz klar favorisiert haben, jedoch das eindeutig anderslautende Votum aus der Delegiertenversammlung nicht ignorieren konnten und wollten.

Zu erwähnen ist allerdings der Vollständigkeit halber auch, dass es nach Veröffentlichung des Plans sehr wohl auch positive Stimmen gab, die den verkürzten Zeitraum sehr begrüßt haben mit den Worten, „endlich mal keine ganze Woche für zehn bis zwölf Sprünge opfern müssen“.

Offenbar sind die Meinungen in dieser Frage sehr geteilt und wir werden nach Beendigung der 2018er-DM wohl (hoffentlich!?) ein Stück schlauer sein in Bezug auf die ideale Dauer einer Deutschen Meisterschaft im Outdoor-Fallschirmspringen.

Diese Stellungnahme dient lediglich der sachlichen Erläuterung und Darstellung der Situation sowie der Einordnung des abgedruckten Leserbriefs, weil wir uns nicht durch eine „Nichtveröffentlichung“ dem Vorwurf der „Zensur unliebsamer Meinungen“ aussetzen möchten.

Unser erklärtes Ziel ist nach wie vor, eine würdige, aber effektive und zeitlich optimierte Meisterschaft auszurichten, und da spielt es nach unserer Ansicht auch keine Rolle, ob eine Siegerehrung mit Abschlussdinner an einem Wochentag namens Mittwoch oder Freitag (wie in 2017) stattfindet.

Die Ausschreibung für die DM 2018 wird ca. Mitte April veröffentlicht und wir hoffen auf sehr rege Teilnahme und angeregte Diskussionen über den zukünftigen Ablauf im Nachgang.

Helmut Bastuck

BKF-Mitglied und Wettbewerbsleiter

Kategorien

Anzeige

paratec-think-vertical