Anzeige

paratec-think-vertical

Der Wettbewerb ist angelaufen

Während des Delegiertentages Ende 2017 in Schweinfurt wurde beschlossen, das Ziel der Mitgliedersteigerung zum Top-Thema des Jahres 2018 zu machen. Die von Peter Schäfer gestiftete Blue Sky Trophäe steht dabei im Mittelpunkt eines Wettbewerbes, an dem sich alle Ausbildungsbetriebe beteiligen können. Mit dem Wettbewerb sollen die Bemühungen bei der Gewinnung von DFV-Mitgliedern und damit bei der Stärkung der wirkungsvollsten Interessensvertretung für Fallschirmspringer in Deutschland Motivation und Würdigung erfahren. Den besten Sprungschulen winken dabei nicht nur Preisgelder, der Sieger darf sich zudem über eine außergewöhnliche Skulptur als sichtbares Zeichen seines Erfolges freuen.

Die Trophäe ist ein Unikat des Berliner Künstlers Achim Kühn. Drei Kraniche im Formationsflug bilden die Skulptur, die symbolhaft für die Begriffe Gemeinsamkeit (Gemeinschaft), Zielsetzung (Flug- bzw. Bewegungsrichtung) und Freiheit (der Menschheitstraum vom Fliegen) stehen.

Der Wanderpokal wird jährlich vergeben und ist mit einer Geldprämie von 800 Euro für den Sieger verbunden. Auch der Zweit- und Drittplatzierte erhalten eine finanzielle Anerkennung in Höhe von 400 bzw. 200 Euro. Für die zehn Besten des Wettbewerbs gibt es Urkunden. Und in einer Sonderwertung haben diejenigen eine Chance auf ein Preisgeld von 500 Euro, die sich mit besonderen Vereinsaktivitäten für die Gewinnung von DFV-Mitgliedern engagieren.

Die Modalitäten sind in der Vergabeordnung zur Blue Sky Trophäe beschrieben, die von einer AG aus Delegierten und Präsidium erarbeitet wurde und im Internet unter https://www.dfv.aero/Verband/Blue+Sky+Trophäe nachgelesen und heruntergeladen werden kann.

Jörg „Josh“ Heise (Fotos: Peter Schäfer)

Kategorien

Anzeige