Gelungenes Workshop-Debüt

Anzeige

paratec-think-vertical

Gelungenes Workshop-Debüt

Traditionell folgte der INSITA in Schweinfurt am Tag darauf der Deutsche Fallschirmspringertag – nach der Wahl im Sommer mit vielen neuen Delegierten. Erstmals wurden dabei Workshops gebildet, die sich vier Themengebieten widmeten: 1. Wie soll das Wettbewerbsformat künftiger Deutscher Meisterschaften aussehen? 2. Müssen wir dem Indoor-Skydiving mehr Beachtung schenken? 3. Sind das Delegiertensystem des DFV und die Wahlprozedur zeitgemäß? 4. Wie ist eine Steigerung der Mitgliederzahlen des Verbandes zu erreichen?

In den Workshops wurde eifrig und mit vielen guten Ideen diskutiert. So wollen sich die Delegierten zum einen über eine noch zu installierende Plattform auf der DFV-Web­site intern intensiver vernetzen, zum anderen sich aber auch nach außen hin der Springergemeinde besser als ihre Vertreter bekanntmachen und als Mittler zwischen der Basis und dem Präsidium stärker in Erscheinung treten. Angeregt wurde eine Rubrik „Delegiertenarbeit“ im Freifall Xpress. Zudem sollten die gewählten Vertreter über ihren Heimatplatz hinaus auch auf den anderen Dropzones ihres Bundeslandes für den DFV wirken.

Bei der Identitätsausprägung müsse der Verband sich noch besser ins Gespräch bringen, meinten einige Teilnehmer des Workshops „Mitgliedersteigerung“. So wurden spezielle DFV-Sprungbücher und T-Shirts mit dem Aufdruck „Ich bin DFV-Mitglied“ vorgeschlagen. Schließlich kristallisierte sich heraus, die Frage dieses Workshops über den Delegiertentag hinaus kontinuierlich zu verfolgen und zum Top-Thema für 2018 zu erklären. Dabei sollen Plakate und Infomaterial für die Sprungschulen entwickelt werden, um Arbeit und Nutzen des Verbandes für die Springergemeinschaft zu verdeutlichen.

Um noch mehr Fallschirmspringer im DFV zu vereinen und ihn dadurch noch gewichtiger – nicht zuletzt auch in Verhandlungen mit übergeordneten Verbänden und Behörden – werden zu lassen, stellt die von Peter Schäfer gestiftete Blue-Sky-Trophäe eine nicht unerhebliche Motivation dar, zumal die Verleihung mit Preisgeldern verbunden werden soll. Derzeit wird an der Vergaberichtlinie gearbeitet. Wichtig ist dabei, dass nicht nur die großen Sprungschulen mit ihren vielen Lizenzerwerbern Berücksichtigung finden, sondern auch die Anstrengungen und Erfolge kleinerer Vereine gewürdigt werden. Deshalb werden zwei Wertungsgruppen erwogen. Eine Arbeitsgruppe aus Delegierten und Vertretern des Präsidiums wird sich in den nächsten Monaten weiter mit diesem Thema befassen.

Beschlossen haben die Delegierten des DFT in Schweinfurt nicht nur, dass 2018 erstmals eine Deutsche Meisterschaft im Indoor-Skydiving ausgetragen wird. Sie hatten auch die Qual der Wahl, sich zwischen drei Bewerbern als Ausrichter entscheiden zu müssen. Der Zuschlag ging schließlich an Bottrop. Im Workshop „Indoor-Skydiving“ hatten sich die Delegierten auch für eine Jugendklasse ausgesprochen, die dem Fallschirmsport weiteres Nachwuchspotenzial eröffnen könne.

Derweil steht der Termin für den Delegiertentag 2018 schon fest. Er findet wiederum in Schweinfurt statt: am 11. November. Aufgrund der guten Erfahrungen soll es dann auch wieder Workshops geben. Ihnen soll sogar noch mehr Zeit eingeräumt werden. Das Präsidium kommt damit einem Wunsch der Delegierten nach.

Jörg „Josh“ Heise

Kategorien

Anzeige

HDI-BerufsunfähigkeitsVersicherung
2019-06-27T10:40:34+02:00

FFX Redaktion

f3publishing GmbH, Hessenring 109, 61348 Bad Homburg

Phone: +49 6172 944 51 83

Fax: +49 6172 944 51 84

Web: f3publishing GmbH

Neue Beiträge

X